Autor: Iranian Film Festival

4. Iranisches Filmfestival öffnet seine Pforten am Mittwoch, dem 24. Mai

Eröffnungstag: Umweltschutz im Fokus

Nach der Vorführung der beiden Dokumentarfilme über die Qanate bei Yazd sowie den Urmiasee wurden in großer Runde zahlreiche Themen rund um die Wasserproblematik in Iran angeschnitten.

Eröffnung: Filmschaffende für Umweltschutz im Iran

MI | 24.05. 19.00 h | Filmforum

Eröffnungsveranstaltung des Festivals mit den beiden Filmen "Darkened Water" und "The Lonely Lake". Das Festival steht im Fokus des Themas "Filmschaffende für den Umweltschutz". Thematisiert wird vor allem die Wasserknappheit im Iran. Nach den Filmen findet eine Podiumsdiskussion statt.

Owsia (Darkened Water)

MI | 24.05. 19.00 h | Filmforum

Das Jahrtausende alte Wassertransportsystem der Qanate bei Yazd (Zarkh) zählt zum UNESCO Kulturerbe. Leider werden die unterirdischen Kanäle durch Missmanagement und Korruption nicht mehr fachgerecht gewartet. Die Wasserqualität der ressourcenschonenden Kanäle wird so immer weiter gemindert.

The Lonely Lake

MI | 24.05. 20.00 h | Filmforum

Der Urmiasee im Nordwesten Irans, einer der größten Salinenseen der Welt, Schutzraum zahlreicher seltener Tierarten, hat dramatisch an Ausdehnung verloren. Mohammad Ehsanis Film gibt einen Überblick über die verschiedenen ineinandergreifenden Ursachen, die das einzigartige Ökosystem des Urmiasees derart schädigen konnten.

Simulation (Tamaroz)

DO | 25.05. 13.00 h | Filmforum
Debüt!

Lars von Triers „Dogville“ auf iranisch: Irgendwo im Südiran verhaftet die Polizei drei junge Männer in der Wohnung eines verängstigten älteren Mannes. Auf der Wache werden die Vorgänge re-inszeniert.

Being born (Be Donya Amadan)

DO | 25.05. 15.00 h | Filmforum

Pari und Farhad sind ein kulturinteressiertes Mittelstandpaar mit einem Sohn. Als Pari ungewollt schwanger wird, bedrängt Farhad sie, einen Arzttermin wahrzunehmen. Aus Gewissengründen lehnt sie eine Abtreibung ab, die illegal wäre. Die Beziehung wird einer Belastungsprobe unterworfen.

NAHAL FILM FESTIVAL Programmauswahl 100‘ + Gast

DO | 25.05. 17.00 h | Filmforum

Das Iranische Filmfestival Köln legt besonderen Wert auf den Nachwuchs, regelmäßig präsentieren wir vielversprechende Debütfilme. Qualität und Talent zeigen sich schon in der Ausbildung. An iranischen Filmhochschulen entstehen Dokumentar- und Kurzspielfilme von hoher Qualität. Wir stellen gemeinsam mit dem NAHAL-Studentenfilmfestival außergewöhnliche Nachwuchsfilme vor.

The Sis (Abji)

DO | 25.05. 19.00 h | Filmforum
Debüt!

Abji ist wegen ihrer Behinderung auf ihre Mutter angewiesen, doch die alte Dame macht sich Sorgen um die Tochter, wenn sie einmal nicht mehr da ist. Porträt einer Mittelstandsfamilie, die nur durch die weiblichen Mitglieder zusammengehalten wird.

Bruise (Khoonmordegi)

FR | 26.05. 17.00 h | Filmforum
Im Fokus: Mohammad Kart

Shiraz ist für seine Schönheit und seine poetische Atmosphäre bekannt. Mohammad Kart porträtiert die Schattenseiten: eine Jugendgang aus einem armen Vorort. Die harten Jungs sind in einem Teufelskreis aus Gewalt, Unwissenheit und Aberglauben gefangen.

Bakhtak (The small Chance)

FR | 26.05. 17.00 h | Filmforum
Im Fokus: Mohammad Kart

Ein Vorort von Shiraz: Drei Frauen unterschiedlichen Alters bringen sich und ihre Kinder unter widrigen Umstände durch. Ihre Partner sind drogenabhängig, weggelaufen oder tot. Kart zeichnet kein Elendsporträt, sondern erzählt von Träumen, Leidenschaften und Hoffnungen.

House on 41st Street (Khanehi dar khiabane tchehelo yekom)

FR | 26.05. 19.00 h | Filmforum
Debüt!

Als Mohsen im Streit seinen Bruder Morteza tötet, steht die Frage nach dem im Gesetz vorgeschriebenen Ghessas - dem Blutrecht im Raum. Wer soll die Todesstrafe von Mohsen einfordern, wer ist berechtigt zu vergeben? Was ist mit den Kindern, den Frauen - von Morteza, aber auch von Mohsen.

Daughter (Dokhtar)

FR | 26.05. 21.30 h | Filmforum

Setareh entzieht sich der Kontrolle ihres fürsorglichen, aber übermächtigen Vater und fliegt mit ihren Freundinnen aus Südiran nach Teheran. Der schweigsame Ahmad macht sich auf die Suche nach seiner Tochter und begegnet den Gespenstern seiner eigenen Vergangenheit.

Another Time (Zamani Digar)

SA | 27.05. 13.00 h | Filmforum
Debüt!

Ein Bergdorf im Winter: Der Chemiearbeiter Ghadir wird nach einem Jahr aus dem Gefängnis entlassen und muss feststellen, dass seine Tochter Somayeh in der Zwischenzeit ein uneheliches Kind zur Welt gebracht hat. Über den Vater schweigt sie sich hartnäckig aus.

Breath (Nafas)

SA | 27.05. 15.00 h | Filmforum

Das Mädchen Bahareh erlebt die dramatische Zeit der Revolution und des Iran-Irak-Krieges aus der Perspektive einer Tagträumerin, die sich in die Welt der Geschichten zurückzieht. Die erschreckenden politischen Ereignisse stehen für das sensible und talentierte Mädchen oft im Gegensatz zu ihrem schützenden familiären Umfeld.

Scenes from a Divorce (Sahnehai az yek talagh)

SA | 27.05. 17.30 h | Filmforum

Maryam und Bashoo sind geschieden, leben aber noch zusammen - auch damit ihre Familien nichts erfahren. Diese Art des Zusammenlebens ist eigentlich illegal und „sündhaft“ - ihre Freunde haben unterschiedliche Meinungen dazu. Im Laufe eines Jahres blickt das Paar zurück auf seine Beziehung und deren Ende

Life and a Day (Abad va yek rooz)

SA | 27.05. 19.00 h | Filmforum
Spielfilm-Debüt!

Um ihre desolate Familie verlassen zu können, willigt Somayeh in die Hochzeit mit einem wohlhabenden Afghanen ein, doch bald erkennt sie die wahre Motivation hinter diesem Arrangement. Rostaies Debüt schildert realistisch ein Milieu der Armut und Drogenabhängigkeit.

A respectable Family (Yek Khanevade-ye Mohtaram)

SA | 27.05. 21.30 h | Filmforum
Im Fokus: Massoud Bakshi / Spielfilm-Debüt!

Nach 22 Jahren im Ausland wird Arash zu einem Gastsemester in den Iran eingeladen, er eckt überall an und will zurück. Das Ausreisevisum wird nicht erteilt, ein sonderbarer Neffe taucht auf, und Arash erfährt von einem Erbe des todkranken Vaters – immer kafkaesker wird sein Aufenthalt…

Close to Kiarostami (Dar Nazdiki-ye Kiarostami)

SO | 28.05. 12.00 h | Filmforum
Hommage Abbas Kiarostami

Kiarostami selber hielt “Close to Kiarostami“ für den besten Dokumentarfilm, der über ihn gedreht worden sei. Behraznia sprach mit namhaften Regisseuren und Schauspielern, die uns den großen Filmemacher beruflich wie privat nahebringen.

Close Up (Namaye Nazdik)

SO | 28.05. 13.00 h | Filmforum
Hommage Abbas Kiarostami / Restaurierte Fassung

Nema-ye Nazdik geht auf eine Zeitungsmeldung zurück: Der arbeitslose Drucker Sabzian hatte sich als der berühmte Regisseur Mohsen Makhmalbaf ausgegeben und so das Vertrauen und die Großzügigkeit der Familie Ahankha erschlichen.

Tehran has no more Pomegranates (Tehran Digeh Anar nadarad)

SO | 28.05. 15.00 h | Filmforum
Im Fokus: Massoud Bakshi

Massoud Bakhshi und seine Filmcrew wollen die Veränderungen von der Kadscharendynastie im 19. Jahrhundert bis hin zur verstopften Millionenmetropole nachzeichnen, dokumentieren aber auf humorvolle Weise nur das Scheitern ihres Projekts.

Mohey

SO | 28.05. 17.00 h | Filmforum
Programmänderung

Als Mohey aus dem Waisenhaus geholt und von ihrer Zwillingsschwester getrennt wird, beginnt für sie ein aussichtsloses Dasein im kriminellen Milieu. Ausgebeutet und missbraucht, willigt sie schließlich in eine Zeitehe ein, und erhofft sich einen Ausweg ...

Italia Italia

SO | 28.05. 19.30 h | Filmforum
Debüt / Internationale Premiere

Ein junges Paar in Teheran: Nader liebt Italien – seine Kultur, sein Essen, seine Natur. Die Probleme beginnen, als er zu Hause bleiben soll und seine Frau arbeiten geht. Sabbaghzadehs Komödie geht neue Wege!

Das Programm steht!

Das Programm für das 4. Iranische Filmfestival steht und kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden. In Kürze wird das Programm auch ausführlich auf der Website präsentiert und mit Trailern versehen werden. Tickets können bereits vorbestellt werden.

Pressemitteilung 4. Iranisches Filmfestival Köln

Wir möchten darauf hinweisen, dass das 4. Iranische Filmfestival vom 24. bis 28. Mai 2017 stattfindet. Festivalzentrum ist wieder das Filmforum NRW im Museum Ludwig.

Übersetzer gesucht!

Das 4. Iranische Filmfestival sucht wieder ÜbersetzerInnen – für Publikumsgespräche, Interviews und Podiumsdiskussionen – je nach Fähigkeit und Neigung.

Musik für den Trailer!

Für unseren Festivaltrailer 2017 suchen wir einen ansprechenden kostenfreien Musiktrack, auf den wir unseren Bildschnitt abstimmen können – dynamisch und stimmungsvoll, deutsch und iranisch.

Es geht los!

Damit wir Vorbereitung und Durchführung bewältigen können, brauchen wir Unterstützung. So finden sich hier demnächst regelmäßig unsere Anfragen für – überwiegend ehrenamtliche – Mitarbeit.

FOKUS IRAN auf dem 29. Exground-Filmfestival (11.-20. November)

Im diesjährigen Iran-Schwerpunkt des Wiesbadener Exground-Filmfestivals liefen unter anderem „Starless Dreams“, „A Dragon Arrives!“ sowie „Valderama“, die auch im Programm des 3. Iranischen Filmfestival in Köln gezeigt wurden.

Kooperation mit dem Kurzfilmfestival Köln – Erinnerung an Abbas Kiarostami

Das Iranische Filmfestival Köln freut sich über die Kooperation mit dem Kurzfilmfestival Köln. Mit einer Reihe von Kurzfilmen erinnern wir am 20. November 2016 gemeinsam an den in diesem Jahr verstorbenen großen Filmemacher Abbas Kiarostami.

Festivaltrailer

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem treuen und engagierten Publikum, das teilweise von weit hergekommen war, um am Festival teilzunehmen! Und freuen uns auf ein Wiedersehen in 2017!

Einige Festival-Impressionen im Rückblick

Herzlichen Dank an die Studierenden der Uni Köln für ihre Mitwirkung.

Festival Rückschau in bewegten Bildern

Interviews und Gespräche mit unseren Gästen und Mitwirkenden des Festivals geben spannende und kurzweilige Einblicke.

Pressekonferenz des 3. Iranischen Filmfestivals

Am Mittwoch fand in den Räumlichkeiten des „Jugendfilmclubs“ die Pressekonferenz des 3. Iranischen Filmfestivals statt; hier ist auch das „Allerweltskino“ – offizieller Veranstalter des Festivals – zuhause.

Mehrdad Oskouei kann aus Krankheitsgründen nicht am Festival teilnehmen

Der Filmemacher Mehrdad Oskouei kann aus Krankheitsgründen nicht am Festival teilnehmen. Er hatte gehofft, sich rechtzeitig von den Folgen einer komplizierten OP zu erholen, muss sich aber noch schonen!

Special 
Green Film Festival فستیوال سبز در تهران

DO | 26.05. 15.00 Uhr | Filmforum

Seit 1999 zeigt das Teheraner »Green Film Festival« im Zwei-Jahres-Rhythmus internationale wie nationale Filme zu den Themen Biodiversität, Natur- und Umweltschutz.

I’m not angry! عصبانی نیستم

DO | 26.05. 16.30 Uhr | Filmforum
Nur noch Restplätze!

Navid wird im Gefolge der Unruhen von 2009 in Teheran als »Politischer« von der Uni ausgeschlossen. Konfrontiert mit der Ungerechtigkeit seiner Situation, der Ungleichheit der Gesellschaft und einer schwierigen Liebesbeziehung zu Setareh, versucht er, sich zu beherrschen.

Lantouri لانتوری

DO | 26.05. 19.30 Uhr | Filmforum
Nur noch Restplätze!

Der charismatische Chef einer Straßengang – von der Öffentlichkeit mal als Verbrecher verdammt, mal als Robin Hood verehrt – begegnet der sozial engagierten Maryam.

Valderama والدراما

FR | 27.05. 17.00 Uhr | Filmforum

Der 15-jährige Waisenjunge Atiq, wegen seiner Lockenpracht nach dem kolumbianischen Fußballer »Valderama« benannt, wird ausgebeutet und muss flüchten, als er sich zur Wehr setzt.

For A Rainy Day روز مبادا

FR | 27.05. 19.00 Uhr | Filmforum

Nachdem sie von ihrem Tod geträumt hat, entschließt sich eine Mutter, ihre familiären Belange in Ordnung zu bringen. Dazu gehört auch, ihre Tochter bei der Umsetzung ihres ersten Filmes zu unterstützen und sogar den Filmstar Hedieh Tehrani zur Mitwirkung zu überreden.

A Very Ordinary Citizen یک شهروند کاملا معمولی

FR | 27.05. 21.00 Uhr | Filmforum

Angesichts seiner fortschreitenden Alzheimer-Erkrankung beschließt der 80-jährige Herr Safari nach dem Tod seiner Frau, seinen im Exil lebenden Sohn zu besuchen.

The Last Days of Winter آخرین روزهای زمستان

SA | 28.05. 15.00 Uhr | Filmforum
Fokus Mehrdad Oskouei

Der zweite Teil von Mehrdad Oskoueis Trilogie zeigt sieben straffällige Teenager im Vorfeld des persischen Neujahrsfestes. Schmerzlich tritt ihnen die Trennung von ihren Familien vor Augen.

A Risk of Acid Rain احتمال باران اسیدی

SA | 28.05. 18.30 Uhr | Filmforum

Nach dem Tod seiner Mutter bricht der 60-jährige Pensionär Manouchehr zu seinem einzigen Freund Khosro auf. In einem kleinen Hotel trifft er auf den Rezeptionisten Kaveh und die labile Mahsa, zwei junge Leute, die wie er an einem Wendepunkt im Leben stehen.

Starless Dreams رؤیاهای دم صبح

SA | 28.05. 16.00 Uhr | Filmforum
Fokus Mehrdad Oskouei

In einer Anstalt sitzen minderjährige Mädchen wegen Delikten wie Taschendiebstahl oder auch Totschlag ein. Langeweile und Eintönigkeit bestimmen den Knastalltag.

Barcode بارکد

SA | 28.05. 20.30 Uhr | Filmforum

Nach dem düsteren »Ice Age« taucht Kiai erneut ein in die Welt der Drogendealer. Diesmal erzählt er eine episodische Gaunerkomödie um zwei Teheraner Trickster, denen es öfter beinahe an den Kragen geht, wenn sie sich – mal als harte Jungs, mal als ehrwürdige Ayatollahs verkleidet – regelmäßig mit den Falschen anlegen.

Diskussion »Filmkritik im Iran und Deutschland« نقد سینما در ایران و آلمان

SO | 29.05. 13.00 Uhr | Filmforum

Seit einem guten Jahrhundert sind Deutschland und Iran Kinonationen. Fast genauso alt ist das literarische Genre der Filmkritik. Frédéric Jäger (Vorsitzender des Verbands der deutschen Filmkritik) und Houshang Golmakani (Chefredakteur der Iranischen Zeitschrift »Film«) diskutieren über Filmkritik in Deutschland und Iran, skizzieren wichtige Etappen in der Filmkritik ihrer Länder.

Immortal ممیرو

SO | 29.05. 14.00 Uhr | Filmforum

Ebrahim kümmert sich um seinen traumatisierten Großvater Ayaz, der sich für den Tod seiner Verwandten schuldig fühlt. Als der Enkel schließlich heiratet, bemüht sich auch die Braut Nargess um den verstummten Alten.

Absolute Rest استراحت مطلق

SO | 29.05. 16.00 Uhr | Filmforum

Eine junge Frau verlässt ihren Mann und zieht aus dem provinziellen Damghan nach Teheran. Doch der Ex lässt nichts unversucht, ihren privaten und beruflichen Neuanfang zu vereiteln.

Tehran Nostalgie

SO | 29.05. 18.00 Uhr | Filmforum

Zuerst zeigen wir die Dokumentation "From Tehran to Tehran", im Anschluss "Lalezariha", eine vergnüglich-nostalgische Erinnerungsreise durch Tehran mit einem launischen Taxifahrer.

A Dragon Arrives اژدها وارد می شود

SO | 29.05. 19.30 Uhr | Filmforum

Kommissar Hafizi entsteigt seinem orangefarbenen Chevrolet Impala, um im rätselhaften Todesfall eines Dissidenten auf der Insel Qeshm im Persischen Golf zu ermitteln.

Vom 26. – 29. Mai gibt das 3. Iranische Filmfestival Einblicke in ein Land im Umbruch

Das neue wirtschaftliche Interesse am Iran kann nur im Verbund mit einem kulturellen Austausch zu Öffnung und beiderseitiger Annäherung führen. Gerade das Kino vermittelt anschaulich Einsichten in die Eigenheiten und Widersprüche der iranischen Gesellschaft. Das Kölner Publikum hat die ersten beiden Ausgaben des Iranischen Filmfestivals mit überwältigendem Zuspruch aufgenommen.

34. Film Festival Fajr geht zu Ende und 66. Berlinale beginnt

Das 34. Film Festival Fajr in Teheran schloss seine Pforten am 11. 02. 2016, am gleichen Tag war die Eröffnung der 66. Berlinale in Berlin in Deutschland.

mehr / more

Filmfestival endet mit Besucherrekord!

Das Publikum (Mai 2015)

Das zweite Iranische Filmfestival endete mit einem neuen Besucherrekord! Vielen Dank an unsere begeisterungsfähigen und treuen Zuschauer, die teilweise von weit her angereist waren.

Mit einer Diskussion zur Filmkritik, Spielfilmen und Dokumentarfilmen bietet das Festival auch am letzten Tage eine große Auswahl

Am heutigen Sonntag geht das 3. Iranische Filmfestival in Köln zu Ende. Für mich ist dies der zweite Besuch des Festivals. Besonders an diesem Tag ist, dass es vor Beginn der Filmvorführungen eine Diskussion zu Filmkritik im Iran und in Deutschland gibt.

Von dem Wunsch nach Freiheit und der Flucht aus Einsamkeit – Tag 3 des iranischen Filmfestivals

Es ist der 28. Mai 2016 und heute bestreite ich meinen zweiten Tag auf dem iranischen Filmfestival in Köln. Offiziell bricht der dritte Tag der Veranstaltung an und somit der vorletzte. Im Vorhinein habe ich mich für zwei der vier Filme entschieden, die gezeigt werden. Starless Dreams, ein dokumentarischer Film von Mehrdad Oskouei und A Risk of Acid Rain, ein fiktionales Werk von Behtash Sanaeiha.

Zwei Filme erwecken große Emotionen – Tag 2 des iranischen Filmfestivals

Das dritte iranische Film Festival begann mit einem Special zum „Green Film Festival“. Dieses besteht seit 1999 und zeigt im zwei-Jahres-Rhythmus Filme zu den Themen Biodiversität, Natur- und Umweltschutz.

Special des Green Film Festivals und Spielfilme von Reza Dormishian ziehen großes Publikum an

Das dritte iranische Film Festival begann mit einem Special zum „Green Film Festival“. Dieses besteht seit 1999 und zeigt im zwei-Jahres-Rhythmus Filme zu den Themen Biodiversität, Natur- und Umweltschutz.

Uni Köln auf dem Iranischen Filmfestival

Das iranische Filmfestival kooperiert in der dritten Ausgabe mit dem „Institut für Medienkultur und Theater“ der Universität Köln.

The Prince

Still aus "The Prince", © dreamlab

FR | 29.05. 18.00 Uhr | Filmforum
Eröffnungsfilm!

Der 17-jährige Afghane Jalil Nazari flüchtet 1997 vor den Taliban in den Iran. Als Hauptdarsteller des Filmes „Djomeh“ kommt er 2000 nach Cannes – und heute arbeitet er als Pizzabäcker in Hamburg.

Going Up the Stairs

Still aus "Going Up the Stairs", © youtube

SA | 30.05. 16.00 Uhr | Filmforum

Lesen und schreiben kann Akram nicht, aber wunderbar malen! Eines Tages wird sie zu einer Ausstellung nach Paris eingeladen. Ein Film über die Magie der Malerei, eine traditionelle Ehe und eine starke Frau.

A Few Cubic Meters of Love

Still aus "A Few Cubic Meters of Love", © dreamlab

FR | 29.05. 20.30 Uhr | Filmforum

In einer kleinen Fabrik am Teheraner Stadtrand arbeiten afghanische Flüchtlinge, sie wohnen in alten Containern oder Hütten - ständig in Sorge, erwischt zu werden.

What’s the Time in Your World?

Still aus "Dar donya ye to saat chand ast?"

SA | 30.05. 17.30 Uhr | Filmforum

Goli kehrt nach 20 Jahren aus Frankreich in den Iran zurück. Der Rahmenmacher Farhad erscheint zu Ihrer Begrüßung und scheint sie noch von früher her zu kennen, doch Goli hat keinerlei Erinnerung an ihn.

Plane Grove

Still aus "Plane Groove"

SA | 30.05. 19.15 Uhr | Filmforum

Die 17 km lange Vali-Asr verbindet den Süden Teherans mit dem Elburz-Gebirge im Norden. Einst von 60.000 Platanen gesäumt, prägt die Prachtstraße heute die urbane Identität Teherans.

Confessions of my dangerous mind

Still aus "Eterafate Zehne Khatarnake Man"

SA | 30.05. 21.00 Uhr | Filmforum

Ein Mann findet sein Haus niedergebrannt vor, und kann sich weder an seinen Namen noch an seine Identität erinnern. Ayda und Sewhat bieten sich an, ihm zu helfen.

We’ve got Time (On a le temps)

Still aus "We've got time"

SO | 31.05. 13.00 Uhr | Filmforum

Der Student Emad steht in Besançon vor der Wahl, als Model zu arbeiten oder in den Iran zurückzukehren. Dann rückt seine Freundin Caroline mit ihrer Schwangerschaft heraus.

Absolutely Tame Is a Horse

Still aus "Absolutely Tame Is a Horse"

SO | 31.05. 14.30 Uhr | Filmforum

Um das Schmiergeld für einen dubiosen Polizisten zusammenzubekommen, klappert Massoud seine Freunde ab. Doch die haben auch Forderungen an ihn.

The Long Goodbye

Still aus "The Long Goodbye"

SO | 31.05. 17.00 Uhr | Filmforum

Der wegen Mordes verurteilte Yahya wird vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Die Gesellschaft weist ihn zurück, aber er findet Arbeit, und seine Frau hält zu ihm. Eines Tages taucht eine junge Frau in der Fabrik auf...

Atomic Heart

Atom Heart Mother (3x2)

SO | 31.05. 19.00 Uhr | Filmforum

Die Partygirls Arineh und Nobar haben einen Autounfall. Ein dubioser Fremder will die Reparatur bezahlen, unter der Bedingung, dass die Mädchen ihn begleiten.

2. Iranisches Filmfestival Köln

Das Publikum (2015)

Drei Tage lang bietet das „2. Iranische Filmfestival Köln“ Begegnungen mit dem Filmland Iran. Auf dem Programm stehen Erstaufführungen, Premieren, Debüts - und der Berlinale-Film "Atomic Heart". Das komplette Programm finden Sie jetzt online!

Erfolgreicher Auftakt!

Das Publikum (Mai 2015)

Die große Besuchernachfrage ist eine wunderbare Erfahrung für uns! Nach einem gut besuchten Eröffnungstag war dann am Samstag "What's the Time in Your World" der Publikumsfavorit.

Iranische Spielfilme auf der Berlinale

Atom Heart Mother

Der neue Spielfilm „Atom Heart Mother” (Madare ghalb atomi) des iranischen Regisseurs Ali Ahmadzadeh wurde auf der Berlinale 2015 im Forum gezeigt. Produziert wurde der Film von Amir Seyedzadeh. Der neue Film von Jafar Panahi „Taxi“ wurde ebenfalls auf der Berlinale im Wettbewerb gezeigt.

Pressekonferenz in Teheran

Pressekonferenz in Teheran, 19.11.2014

Am 19. November fand in in Teheran eine Pressekonferenz zum Iranischen Filmfestival in Köln statt. Siamak Poursharif, einer der Leiter des Kölner Festivals, und Farhad Tohidi, Vorsitzender von "Khaneh Cinema" erwähnten die negativen Auswirkungen der internationalen Sanktionen gegen den Iran im Bezug auf den kulturellen Austausch.

House of Cinema

Publikum des 1. IFF

Filmfestival | 28. - 30.11.2014 | Filmforum

In Kooperation mit dem Iranischen Filmfestival Köln präsentiert der Verband "House of Cinema" eine Auswahl der besten iranischen Filme. Mit Gästen aus dem Iran!

A Place to Live

A Place to Live Teaserbild (Noori Pictures)

FR | 28.11. 20.00 Uhr | Filmforum

Eine Schicksalsgemeinschaft: Fünf Männer flüchten vor ihrer Einsamkeit in den öffentlichen Schlafsaal

The last Step

The Last Step Teaserbild

FR | 28.11. 18.00 Uhr | Filmforum

Khosrow, der verstorbene Mann der Schauspielerin Leili, erzählt uns - recht lebendig - die Vorgeschichte des Paares.

Trapped

Trapped Teaserbild (OT: Darband)

SA | 29.11. 16.00 Uhr | Filmforum

Die Medizinstudentin Nazanin zieht mit dem Partygirl Sahar zusammen, und schon gerät sie in schlechte Gesellschaft.

The Trucker and the Fox

Ranandeh Va Roobah Trailer-Still

SA | 29.11. 18.00 Uhr | Filmforum

Die merkwürdige Liebe des LKW-Fahrer und Filmemachers Mahmoud zu seinem Hauptdarsteller - dem Fuchs.

Tales

Tales Teaserbild

SA | 29.11. 19.30 Uhr | Filmforum

Die bekannteste iranische Filmemacherin verknüpft episodisch zahlreiche Charaktere ihrer früheren Filme zu einer Momentaufnahme des gegenwärtigen Iran.

Snow on Pines

Snow on Pines Teaserbild

SA | 29.11. 21.00 Uhr | Filmforum

Die Klavierlehrerin Mahnaz wird von ihrem Ehemann betrogen, die Nachbarn tratschen, sie sucht Zuflucht bei einem guten Freund.

The Memory of Niavaran

FRI | 28.11. 21.15 Uhr | Filmforum

Unermüdlich bemühen sich namhafte Musiker, die Kunst eines klassischen Komponisten aus dem 14. Jahrundert wiederzubeleben und dem Vergessen zu entreißen.

Six centuries and six years

SO | 30.11. 16.00 Uhr | Filmforum

Unermüdlich bemühen sich namhafte Musiker, die Kunst eines klassischen Komponisten aus dem 14. Jahrundert wiederzubeleben und dem Vergessen zu entreißen.

Bending the Rules

Bending the Rules Teaserbild

SO | 30.11. 18.00 Uhr | Filmforum

Eine Gruppe junger Schauspieler ist zu einem Festival im Ausland eingeladen, und braucht die Erlaubnis der Eltern. Doch ein Vater sagt Nein.

Das Programm ist in Arbeit!

Publikum des 1. IFF

Im Februar haben wir uns auf dem Fajr Film Festival in Teheran und auf der Berlinale umgesehen und bereits eine Vorauswahl für das Zweite Iranische Filmfestival getroffen. Als Termin haben wir das letzte Wochenende im Mai - 29. bis 31. – angesetzt.

Profession Documentarist

Profession: Documentarist (Trailer Ausschnitt)

SO | 30.11. 12.30 Uhr | Filmforum

In mehreren Episoden stellen sieben mutige Independent-Dokumentarfilmemacherinnen ihre schwierige und riskante Arbeit vor.

Mitteilung zur Programmänderung

Aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten, die außerhalb unseres Zugriffs lagen, konnten wir einige Filme leider nicht zeigen. Stattdessen wurde eine Alternativauswahl getroffen. Hier die Übersicht.

Queen

Teaserbild: Queen

SO | 30.11. 20.00 Uhr | Filmforum

Die Hafenstadt Abadan im Iran-Irak-Krieg: ein einsamer Scout sucht von einem Raffinerieturm aus nach Zielen, und wird von Geistern der Vergangenheit heimgesucht.

Das „1. Iranische Filmfestival“ in Bildern

Programmänderung

Liebe Zuschauer, leider sind mehrere der ursprünglich angekündigten Filme nicht bei uns eingetroffen. Daher gibt es folgende Programmänderungen ...

2. Iranisches Filmfestival Köln

Das Publikum (2015)

Das neue iranische Filmfestival Köln präsentiert einen Überblick über das aktuelle Filmschaffen im Iran. Nachdem der Kulturaustausch aufgrund der schwierigen inneren und äußeren Situation jahrelang blockiert war, gibt es nun Anzeichen für einen Wandel.

The Lady with Flower-Hair

Film Still: The Lady with Flower-Hair

Vorfilm: Animation von Sarah Tabibzadeh

Die Frau mit den Blumenhaaren war seit ihrer Kindheit immer anders. Auch jetzt, wo sie in der großen Stadt lebt, sind die Blumen auf ihrem Kopf ihr ständiger Begleiter. Gerade darum ist sie allein.

Dokumentarfilme von Pirouz Kalantari

Pirooz Kalantari

FR | 30.05. 16.00 Uhr | Filmforum
Mit Gast: Filmemacher Pirouz Kalantari

Pirouz Kalantari gehört zu den wichtigsten iranischen Dokumentarfilmern. In einer Zusatzvorstellung, am Freitag (30.05.) um 16 Uhr, zeigen wir drei seiner Werke.

From Iran, A Separation

Plakat "A Seperation" (Ausschnitt)

DO | 29.05. 20.00 Uhr | Filmforum

Vor dem Hintergrund der Oscarverleihung für den Film "Nader und Simin – eine Trennung" zeigt die Dokumentation die heutige iranische Gesellschaft. Erzählt mit einer ironischen Filmsprache und dem Einsatz von Animation.

SOMEONE WANNA TALK TO YOU

Plakat "SOMEONE WANNA TALK TO YOU" (Ausschnitt)

SA | 31.05. 17.00 Uhr | Filmforum

Die ohne Vater aufgewachsene Yasaman setzt alles daran, dass ihre attraktive Mutter Leyla endlich wieder heiratet. Als Yaseman einen Unfall erleidet, hat Leyla eine Woche Zeit, ihren Ex-Mann wieder aufzufinden.

Parviz

Plakat "Parviz" (Ausschnitt)

FR | 30.05. 21.00 Uhr | Filmforum
Mit Gast: Regisseur Majid Barzegar

Trotz seiner 50 Jahre lebt Parviz immer noch bei seinem Vater und die beiden kommen nicht sonderlich gut miteinander aus. Als der Vater verkündet, dass er sich neu verheiraten wird, soll Parviz ausziehen.

Kami’s Party

Plakat "Kasmis Party" (Ausschnitt)

SO | 01.06. 18.00 Uhr | Filmforum
Mit Gast: Regisseurin Ali Ahmadzadeh

Negin verbringt einige Urlaubstage mit ihrem Freund Omid und ihrer Schwester Nazanin in einer Villa am Kaspischen Meer. Sie weiß jedoch nicht, dass sie im Kofferraum ihres Wagens eine Überraschung erwartet…

Bardou

Plakat "Bordou" (Ausschnitt)

SA | 31.05. 15.00 Uhr | Filmforum

Der 16-jährige Bardou will seine kranke Mutter überzeugen, das alte Haus und das Grab des Vaters in der Wüste zu verlassen, um im Dorf bessern Zugang zu medizinischer Versorgung zu bekommen.

Unwelcome in Tehran

Plakat "Unwelcome in Tehran" (Ausschnitt)

SO | 01.06. 16.30 Uhr | Filmforum

Vor dem Hintergrund ihrer eigenen Geschichte dreht die Filmemacherin Mina Keshavarz aus Shiraz einen Dokumentarfilm über all jenen Frauen, die nach Teheran ziehen, um ein unabhängiges Leben ihrer Familien zu führen.

Objects in Mirror

Plakat "Objects In Mirror" (Ausschnitt)

SA | 31.05. 21.15 Uhr | Filmforum

Leila, ein junges verheiratetes Mädchen aus der Provinz, muss sich mit traditionellen Erwartungen an ihre Rolle als Frau auseinandersetzen. Doch plötzlich kommt alles ganz anders.

Modest Reception

“Modest Reception” (Ausschnitt), © trigon-film.org

SO | 01.06. 20.00 Uhr | Filmforum

Ein Mann und eine Frau fahren durch eine entlegene Bergregion. In ihrem Kofferraum führen sie Plastiktüten voller Geld mit, die sie unterwegs an Menschen verteilen, egal, ob diese es wollen oder nicht.

Berlin -7°

"Berlin -7°", © facebook.com/Berlin7Movie/

SO | 01.06. 13.00 Uhr | Filmforum

Der Krieg im Irak hat vielerlei Opfer, viele von ihnen sind Flüchtlinge. Atef, ein zurückhaltender Englischlehrer lebt seit Jahren in Bagdad.